Samstag, 16. Juli 2016

225 Touristen in Apulien nach Unwetter in Sicherheit gebracht

Nach schweren Unwettern und Überschwemmungen sind im süditalienischen Apulien zwei Campingplätze evakuiert worden.

Foto: © shutterstock

Insgesamt 225 Touristen wurden in Rodi Garganico an der Adriaküste in Sicherheit gebracht, wie der zuständige Zivilschutz am Samstag mitteilte.

Das Vorgebirge Gargano im nördlichen Apulien war in den vergangenen Tagen von heftigen Unwettern und Regenfällen getroffen worden, weshalb die beiden Campingplätze überschwemmt worden waren. Polizei, Feuerwehr und andere Einsatzkräfte waren seit Freitag im Dauereinsatz.

Die betroffenen Touristen wurden in Schulturnhallen und anderen Notunterkünften untergebracht. Wann sie auf die Campingplätze zurückkehren können, war zunächst unklar.

apa/dpa

stol