Samstag, 19. November 2016

23-Jähriger in Innsbruck brutal niedergeschlagen

In der Nacht auf Samstag hat die Polizei einen Asylwerber aus Marokko bei den Viaduktbögen nahe dem Innsbrucker Bahnhof stark blutend auf der Fahrbahn liegend entdeckt.

Die Innsbrucker Polizei sucht fahndet nach mehreren Männern, die einen jungen Marokkaner schwer verprügelt haben.
Die Innsbrucker Polizei sucht fahndet nach mehreren Männern, die einen jungen Marokkaner schwer verprügelt haben. - Foto: © APA

Ein 23-jähriger Asylwerber ist in der Nacht auf Samstag bei den Viaduktbögen in Innsbruck von mehreren Männern massiv geschlagen und schwer verletzt worden. Als die Polizei eintraf, sei der Mann stark blutend auf der Fahrbahn gelegen, teilte die Exekutive mit.

Laut Aussagen von Passanten wurde das Opfer von mehreren Unbekannten geschlagen und vor allem im Gesicht durch Tritte und Faustschläge schwer verletzt. Der 23-Jährige wurde in die Innsbrucker Klinik eingeliefert.

Die Täter konnten zunächst entkommen, die Ermittlungen zu ihrer Ausforschung waren vorerst noch im Gange.

apa

stol