Freitag, 06. Juli 2018

24 Tote bei Explosionen in Feuerwerksfabrik in Mexiko

Mindestens 24 Menschen sind bei einer Reihe von Explosionen in einer Feuerwerksfabrik in Mexiko ums Leben gekommen. Weitere 49 wurden bei dem Unglück in der Gemeinde Tultepec verletzt, wie die Regierung des Bundesstaats Mexico am Donnerstag (Ortszeit) mitteilte.

Die zweite Explosion wurde zufällig fotografisch festgehalten Foto: Noe Montes de Oca
Die zweite Explosion wurde zufällig fotografisch festgehalten Foto: Noe Montes de Oca

Bei den insgesamt vier Explosionen seien ein Kind, zwei Polizisten, vier Feuerwehrleute und ein Mitarbeiter des Zivilschutzes ums Leben gekommen. 17 Menschen starben noch an Ort und Stelle, sieben weitere nach medizinischer Behandlung.

Die erste Explosion ereignete sich um 09.30 Uhr Ortszeit. Als Polizei und Feuerwehr angerückt waren und sich um die ersten Opfer kümmerten, kam es zu weiteren Detonationen. Die Explosionen zerstörten mindestens vier Lagerhallen, bevor sie unter Kontrolle gebracht werden konnten, wie die Zeitung „Reforma” berichtete. Etwa 40 Menschen seien verletzt worden.

Helfer und Helikopter seien am Unglücksort im Norden von Mexiko-Stadt, schrieb der Gouverneur Mexikos, Alfredo Del Mazo, auf Twitter. Im Fernsehen war zu sehen, wie eine hohe Rauchsäule aufstieg. Am Unglücksort lagen Schutt und Trümmerteile.

Die Stadt Tultepec ist bekannt dafür, dass dort die Feuerwerkskörper für traditionelle mexikanische Feste hergestellt werden. In der Vergangenheit war es bereits mehrfach zu tödlichen Unglücken gekommen. Im Dezember 2016 wurden bei einer Reihe von Explosionen auf dem größten Markt für Feuerwerkskörper des Landes 42 Menschen getötet und 70 verletzt.

apa/ag.

stol