Mittwoch, 20. Januar 2021

25 Obdachlose im Vatikan gegen Corona geimpft

Der Vatikan setzt seine Corona-Impfkampagne fort. So wurden am Mittwoch 25 Obdachlose geimpft, die ständig in vatikanischen Einrichtungen untergebracht sind.

Impfberechtigt sind neben Angestellten des Heiligen Stuhls und der Vatikanstadt auch mitversicherte Angehörige und Pensionisten.
Impfberechtigt sind neben Angestellten des Heiligen Stuhls und der Vatikanstadt auch mitversicherte Angehörige und Pensionisten. - Foto: © shutterstock
Weitere Gruppen von Obdachlosen sollen in den nächsten Tagen geimpft werden, teilte Presseamtsleiter Matteo Bruni mit. Die Aktion erfolgte in der großen Halle des Audienzsaals Paolo VI.

Der 84-jährige Papst und sein 93-jähriger Vorgänger Benedikt XVI. erhielten vergangene Woche die Immunisierung gegen das Coronavirus. In einem TV-Interview hatte Papst Franziskus vor 10 Tagen für die Immunisierung gegen Covid-19 geworben. Wer sich nicht impfen lasse, setze nicht nur das eigene, sondern auch das Leben anderer aufs Spiel.

Der Vatikanstaat hat rund 10.000 Dosen des Pfizer/Biontech-Impfstoffs bestellt. Diese reichen für den internen Bedarf. Impfberechtigt sind neben Angestellten des Heiligen Stuhls und der Vatikanstadt auch mitversicherte Angehörige und Pensionisten. Die Beschäftigten mussten vor Weihnachten erklären, ob sie eine Impfung wünschen oder nicht.

apa