Mittwoch, 29. Juli 2020

27 Neuinfektionen im Bundesland Tirol seit Dienstag – 173 in ganz Österreich

Im Bundesland Tirol sind mit Stand Mittwochvormittag 68 Personen mit dem Coronavirus infiziert gewesen- um 27 mehr als Dienstagabend. 18 der 27 positiven Testergebnisse waren dem Bezirk Kufstein zuzuordnen, teilte das Land mit. Dort gab es mit insgesamt 33 Infizierten die meisten aktiv Erkrankten in Tirol. Insgesamt 1.769 Testungen wurden in den vergangenen 24 Stunden durchgeführt.

Die Zahl der Neuinfektionen  ist  österreichweit  auf insgesamt 173 gestiegen, 27 davon gab es im Bundesland Tirol.
Die Zahl der Neuinfektionen ist österreichweit auf insgesamt 173 gestiegen, 27 davon gab es im Bundesland Tirol. - Foto: © LPA/Pixabay
Mindestens fünf positive Fälle im Bezirk Kufstein stünden in Zusammenhang mit einer am Wochenende bekannt gewordenen Person, die eine Zirkusveranstaltung besuchte und im Nachhinein positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

Auch Fälle in der Landeshauptstadt Innsbruck und im Bezirk Innsbruck Land können jeweils einem bestimmten Erkrankungsfall zugeordnet werden. Es handle sich dabei um Kontaktpersonen, die bereits im Vorfeld im Zuge der Kontaktpersonennachverfolgung abgesondert waren. Die routinemäßigen behördlichen Abklärungen würden jedenfalls laufen. Dazu gehöre vor allem das Contact Tracing bei nicht bereits bekannten Fällen.

Ein Fall auch in Altersheim

Zudem wurde laut Land ein Corona-Fall in einem Altersheim im Bezirk Schwaz sowie einer im Bezirk Kitzbühel gemeldet. Auf diese stieß man bei vorsorglichen Screenings im Zuge eines Krankenhausaufenthaltes bzw. der derzeit durchgeführten Querschnittstestungen in den Tiroler Wohn- und Pflegeheimen. Jeder einzelne Fall werde genauestens untersucht, betonte Elmar Rizzoli vom Corona-Einsatzstab.
Am Dienstag war die Zahl der Infizierten in Tirol noch von 50 auf 41 gesunken. Nach dem Bezirk Kufstein weist die Landeshauptstadt Innsbruck mit gehörigen Abstand die meisten Corona-Erkrankten auf. Neun Personen waren dort vorerst infiziert, gefolgt vom Bezirk Kitzbühel mit acht.

Weiter positiv stellte sich die Situation in den Tiroler Spitälern dar: Nur noch zwei Corona-Patienten wurden dort auf Normalstationen behandelt. Der letzte Corona-Todesfall im Bundesland Tirol ist datiert auf 22. Mai.

Situation in Gesamt-Österreich

Die Zahl der Neuinfektionen ist österreichweit indes auf insgesamt 173 gestiegen, wobei Wien mit 81 fast die Hälfte der Fälle verzeichnete.
Bisher gab es 20.850 positive Testergebnisse. Mit aktuellem Stand sind 716 Personen in Österreich an den Folgen des Coronavirus gestorben und 18.528 genesen. 94 Personen befinden sich in Spitalsbehandlung, davon 20 auf Intensivstationen.

Die Neuinfektionen teilen sich auf die Bundesländer wie folgt auf:
Burgenland: 3
Kärnten: 0
Niederösterreich: 11
Oberösterreich: 31
Salzburg: 2
Steiermark: 13
Tirol: 27
Vorarlberg: 5
Wien: 81

apa/stol