Dienstag, 30. Oktober 2018

29 Infizierte bei Hepatitis-Skandal in deutschem Spital

Bei einem Skandal um Hepatitis-C-Infektionen im Krankenhaus Donauwörth gibt es inzwischen 29 betroffene Patienten. Dies teilte das Landratsamt Donau-Ries am Dienstag mit. Ein ehemaliger Narkosearzt wird verdächtigt, bei Operationen seine Patienten reihenweise mit der Leberentzündung angesteckt zu haben. Fast 1.300 frühere Patienten sollen sich deswegen auf Hepatitis C testen lassen.

Bei Operationen im Krankenhaus Donauwörth wurden mehrere Patienten mit Hepatitis C infiziert (Symbolbild).
Bei Operationen im Krankenhaus Donauwörth wurden mehrere Patienten mit Hepatitis C infiziert (Symbolbild). - Foto: © shutterstock

stol