Donnerstag, 19. Juli 2018

29-Jährige in Wien von Straßenbahn lebensgefährlich verletzt

Eine 29 Jahre alte Frau ist am Mittwochabend in Wien-Floridsdorf von einer Straßenbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Sie hatte zuvor laut Zeugen bei roter Ampel die Straßenbahngleise überquert und die Garnitur übersehen. Die Frau wurde vom Wiener Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Sie befand sich am Donnerstag weiterhin in Lebensgefahr, berichtete die Polizei.

Trotz Notbremsung des Straßenbahnfahrers kam es zum Zusammenstoß (Symbolbild).
Trotz Notbremsung des Straßenbahnfahrers kam es zum Zusammenstoß (Symbolbild). - Foto: © shutterstock

Der Unfall passierte kurz vor 16 Uhr in der Brünner Straße. Die Frau bemerkte die herannahende Garnitur der Linie 30 nicht, auch die Warnsignale dürfte sie überhört haben. Trotz Notbremsung des Straßenbahnfahrers kam es zum Zusammenstoß. Die 29-Jährige wurde zu Boden geschleudert, sie erlitt schwere Kopfverletzungen. 4 Teams der Berufsrettung versorgten sie an Ort und Stelle.

Das Verkehrsunfallkommando der Polizei ermittelt.

apa

stol