Samstag, 01. Februar 2020

4. Ausgabe der Landeszeitschrift: Nachhaltigkeit im Mittelpunkt

Um das Thema der Nachhaltigkeit geht es in der vierten Ausgabe von LP, dem Magazin, das die Landespresseagentur herausgibt und in Zusammenarbeit mit der Fakultät für Design der Unibz gestaltet.

Das Titelbild der dritten Ausgabe von LP zeigt die Fridays-for-Future-Demo in Bozen.
Badge Local
Das Titelbild der dritten Ausgabe von LP zeigt die Fridays-for-Future-Demo in Bozen. - Foto: © LPA/Ivo Corrà

Passend zum Thema, das auch den Schwerpunkt der Landesregierungsarbeit in der laufenden Legislaturperiode bildet, hat die LP-Redaktion für diese Nummer von LP ein Papier aus Apfelresten, „Cartamela“, gewählt - hergestellt in Bozen mit den Abfällen aus der Verarbeitung heimischer Äpfel. Wie bei den Vorgängernummern richtet sich auch die grafische Gestaltung nach dem Schwerpunktthema.

Den ersten Themenblock der druckfrischen Zeitschrift widmet sich der Welt der Schule und den verschiedenen Bildungsprojekten rund um das Thema Umwelt. Immerhin hat die Bewegung „Fridays for Future“ die Nachhaltigkeit ins Zentrum der gesellschaftlichen Diskussion gerückt.
Mit auch grafisch gestalteten Daten wird versucht, die Komplexität der Klimathematik sichtbar zu machen. Dabei wird augenscheinlich, dass die städtischen Gebiete in Südtirol eine Art „Vertropung“ erfahren.



Auch wie sich die Erderwärmung auf die hochalpinen Gebiete auswirkt, stellen die Forscher in diesem Heft dar: Der voranschreitende Gletscherschwund ist da nur das bekannteste Beispiel. Berichtet wird im neuen Heft auch darüber, wie das Land die Eigenschaften des Holzes als Kohlendioxidspeicher im öffentlichen Bauen nutzen will. Weitere Nachhaltigkeitsthemen, die in der neuen LP aufgegriffen werden sind: Die Vermeidung von Plastik, die verschiedenen KlimaHaus-Projekte und die nachhaltige Mobilität. Das Porträt einer Südtiroler Bürgerin, die „seit jeher alles versucht, um unserer Welt möglichst wenig zur Last zu fallen“, schließt die neue Nummer.

Die dritte Ausgabe von LP beinhaltet wiederum Artikel in deutscher und italienischer Sprache. Die Berichte in der jeweils anderen Sprache können mit Hilfe des Smartphones und des QR-Codes oder auf der LP-Webseite eingesehen werden. Erhältlich ist das Magazin in der Landespresseagentur in Bozen, Landhaus 1, Magnago-Platz 1. Es kann zudem online kostenlos abonniert werden

lpa