Freitag, 26. Februar 2021

3 italienische Regionen ab Montag wieder orange

Steigende Infektionswerte und die Virus-Mutationen machen Italiens Gesundheitsbehörden zu schaffen. So wurde am Freitag beschlossen, dass die Regionen Lombardei, Piemont und Marken ab Montag von gelb auf orange wechseln. Ab Montag müssen dort Restaurants und Bars wieder schließen. Lediglich Take-away-Dienste sind erlaubt.

Das Coronavirus hält Italien weiter in Atem.
Das Coronavirus hält Italien weiter in Atem. - Foto: © Shutterstock
Auch die Reisefreiheit wird stark eingeschränkt. Die süditalienische Region Basilikata wird rot, vorgesehen ist ein Mini-Lockdown.
Der Beschluss wurde gefasst, nachdem der Reproduktionswert, der angibt, wie viele Menschen ein Infizierter ansteckt, den Schwellenwert von eins erreicht hat.

145 Infektionen pro 100.000 Einwohner wurden zuletzt gemeldet. Das Durchschnittsalter der diagnostizierten Covid-Fälle verringerte sich auf 44 Jahre.

Die Schließung der Schulen könnte eine „schmerzhafte, aber erwägenswerte Möglichkeit“ sein, warnten Experten in Rom. Angesichts zunehmender Infektionen kündigte der Präsident der süditalienischen Region Kampaniens, Vincenzo De Luca, die Schließung der Schulen ab kommendem Montag an.

„Zuerst müssen wir die Impfung des Schulpersonals abschließen, erst dann können wir wieder mit Präsenzunterricht starten“, meinte De Luca.

apa