Donnerstag, 23. März 2017

3 Jahre nach Unglück: Südkorea birgt „Sewol“

Fast drei Jahre nach der „Sewol“-Schiffskatastrophe vor Südkorea mit etwa 300 Toten haben Spezialisten das Wrack vom Meeresgrund an die Wasseroberfläche gehoben.

3 Jahre nach dem Unglück, bei dem rund 300 Menschen - darunter viele Schüler - den Tod fanden, wurde die Fähre Sewol in Südkorea geborgen.
3 Jahre nach dem Unglück, bei dem rund 300 Menschen - darunter viele Schüler - den Tod fanden, wurde die Fähre Sewol in Südkorea geborgen. - Foto: © APA/AFP

stol