Montag, 05. Oktober 2020

3 neue Corona-Fälle an Südtirols Schulen – Lehrperson infiziert

An deutschsprachigen Schulen in Südtirol ist es zu 3 Coronavirus-Fällen gekommen. Unter anderem traf es eine Lehrperson in der Grundschule in Albeins. Die Schule musste komplett geschlossen werden.

In Bildungseinrichtungen ist es zu weiteren Corona-Fällen gekommen.
Badge Local
In Bildungseinrichtungen ist es zu weiteren Corona-Fällen gekommen. - Foto: © shutterstock
Ein Schüler der Technologischen Fachoberschule in Bruneck und ein Schüler an der Landesberufsschule in Schlanders sind positiv auf das Coronavirus getestet worden.

An beiden Schulen haben die vom Infektionsfall betroffenen Klassen am Montag in den Fernunterricht gewechselt.

In Albeins bleibt die Grundschule vorläufig komplett geschlossen, weil eine Lehrperson der Grundschule positiv auf das Coronavirus getestet worden ist. Von den Quarantänemaßnahmen sind alle Kinder sowie Lehrpersonen der Schule betroffen.

Sicherheitsvorkehrungen werden getroffen

Der Südtiroler Sanitätsbetrieb trifft in Abstimmung mit der jeweiligen Schulleitung Sicherheitsvorkehrungen sowie Vorgehensweisen an den Schulen.

Die Gesundheitsbehörde hat die Kontaktpersonen-Nachverfolgung gestartet und klärt das Umfeld der bestätigten Infektionsfälle-Fälle ab, um etwaige Quarantänemaßnahmen zu erlassen.

stol/lpa

Schlagwörter: