Dienstag, 14. Januar 2020

Kohlenmonoxidaustritt in Bozen: Frau in letzter Sekunde gerettet

Zu einem dramatischen Rettungseinsatz kam es in der Bozner Altstadt am Dienstagabend.

3 Personen wurden aus der Wohnung gerettet und ins Krankenhaus gebracht.
Badge Local
3 Personen wurden aus der Wohnung gerettet und ins Krankenhaus gebracht. - Foto: © CC Bozen

Die Rettungskräfte wurden gegen 19.30 Uhr wegen eines vermutlichen Kohlenmonoxidaustritts in die Gerbergasse gerufen. Eine Mannschaft des Rettungsdienstes hatte Alarm geschlagen, nachdem ihr CO-Warngerät angeschlagen hatte.

Die Einsatzkräfte fanden 3 Personen mit Anzeichen einer Kohlenmonoxidvergiftung vor, darunter einen 64-jährigen Mann, der seine schon bewusstlose 28-jährige Tochter bereits in Sicherheit bringen konnte.

Seine 61-jährige Frau hingegen, die bereits ohnmächtig am Boden lag, wurde von 2 Carabinieri-Beamten in letzter Sekunde aus der Wohnung gerettet und dem Notarzt übergeben.

Laut den Informationen der Landesnotrufzentrale hatten die 2 Frauen schwere Vergiftungssymptome, der Mann mittelschwere. Die Familie wurde sofort ins Bozner Krankenhaus eingeliefert und in der Druckkammer behandelt.

#Infointervento: VF Bolzano - 14.01.20 - Fuga di monossido di carbonio in appartamento. L'allarme é stato dato da una...

Pubblicato da Landesfeuerwehrverband Südtirol su Martedì 14 gennaio 2020


20 weitere Personen wurden aus Sicherheitsgründen aus dem Gebäude evakuiert.

Eine defekte Gastherme war für die gefährliche Situation verantwortlich. Nachdem diese abgedreht worden war, durften die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Im Einsatz standen Notarzt, Rettungssanitäter, Berufsfeuerwehr, Carabinieri und ein Techniker der Seab.

stol