Freitag, 22. Juli 2016

3 Täter mit Langwaffen auf der Flucht

In einem Münchner Einkaufszentrum fallen Schüsse. Die Polizei geht von mehreren Toten aus. Die Lage sei völlig unübersichtlich, heißt es. In der Stadt herrscht Panik. Die Täter sind auf der Flucht.

Foto: © APA/AFP

Bei Schüssen an einem Einkaufszentrum in München sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. „Wir rechnen mit mehreren Toten“, sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur am Freitagabend. Weitere Menschen wurden verletzt. Die Lage sei völlig unübersichtlich, sagte ein Polizeisprecher am Abend.

Youtube-Video zirkuliert in sozialen Netzwerken

Zeugen hätten drei verschiedene Personen mit Schusswaffen gemeldet. Auf einem Youtube-Video, das in den sozialen Netzwerken zirkuliert, soll man einen der Täter sehen.

Der oder die Täter seien noch nicht gefasst, hieß es von Seiten der Polizei weiter. Die Landeshauptstadt rief den „Sonderfall“ wegen einer „Amoklage“ aus. Unklar war zunächst, ob es in der Innenstadt eine weitere Schießerei gab. Von den aktuellen Entwicklungen in München berichtet STOL im Liveticker.

Polizei: „Passt auf euch auf“

„Wir wissen derzeit nicht wo sich die Täter befinden. Passt auf Euch auf und meidet nach wie vor die Öffentlichkeit“, schrieb die Polizei rund zwei Stunden nach Beginn der Schießerei auf Twitter. „Starke Polizeikräfte in der gesamten City. Wir fahnden mit Hochdruck nach den Tätern“, twitterte die Polizei später.

Mit Waffen auf der Flucht

Gegen 21 Uhr sprach die Polizei von "akuter Terrorgefahr" in München. Drei Täter mit „Langwaffen“ seien auf der Flucht, sagte ein Polizeisprecher am Freitagabend der Deutschen Presse-Agentur.

dpa

stol