Montag, 09. März 2020

3 Tote bei Gefängnisrevolte in Italien

3 Gefängnisinsassen sind bei einer Revolte ums Leben gekommen, die am Sonntagnachmittag in einer Strafanstalt in der norditalienischen Stadt Modena wegen Restriktionen aufgrund des Coronavirus ausgebrochen ist.

Bei den Revolten in Italiens Gefängnissen starben 3 Insassen.
Bei den Revolten in Italiens Gefängnissen starben 3 Insassen. - Foto: © shutterstock
2 weitere Gefängnisinsassen liegen in kritischem Zustand im Krankenhaus, berichtete die römische Tageszeitung „La Repubblica“ in ihrer Onlineausgabe.

So sollen die Insassen gegen Einschränkungen für den Besuch von Angehörigen protestiert haben.

Nicht ausgeschlossen ist, dass Prügeleien zwischen Gefängnisinsassen ausgebrochen seien, die mit dem Protest nicht einverstanden waren.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen




Zu Revolten kam es auch in Haftanstalten in Alessandria, Pavia, Frosinone und Neapel. In dem Gefängnis in Pavia südlich von Mailand nahmen Häftlinge laut italienischen Medien zeitweise zwei Wärter als Geiseln.

Sie stahlen den Wärtern die Schlüssel der Zellen und befreiten Dutzende Insassen, berichteten die Polizeigewerkschaft Uilpa, die von Verwüstungen in der Strafanstalt sprachen. Wärter aus den Gefängnissen San Vittore und Opera wurden nach Pavia entsendet, um die Revolte unter Kontrolle zu bringen.

apa

Schlagwörter: