Dienstag, 11. Oktober 2016

3 Tote bei stundenlanger Schießerei in Rio

Bei einer Schießerei zwischen mutmaßlichen Drogenhändlern und der Polizei in einem Armenviertel in Rio de Janeiro sind 3 Menschen getötet worden. Die Polizei beschlagnahmte 8 Kilo Kokain.

Eine Drogenrazzia in Brasiliens Hauptstadt Rio ist in eine stundenlange Schießerei zwischen Polizei und mutmaßlichen Kriminellen ausgeartet.
Eine Drogenrazzia in Brasiliens Hauptstadt Rio ist in eine stundenlange Schießerei zwischen Polizei und mutmaßlichen Kriminellen ausgeartet. - Foto: © APA/AFP

2 der Verdächtigen seien im Krankenhaus an ihren Verletzungen gestorben, ein 3. sei von einem die Favela überragenden Felsen gestürzt, teilte die Militärpolizei am Montag mit.

Ein Polizist sei bei dem Einsatz verletzt worden. 8 weitere Verdächtige wurden festgenommen.

Die Polizei beschlagnahmte 8 Kilogramm Kokain sowie ein Sturmgewehr und eine Pistole. Die Schießerei führte zu Panik in dem Stadtteil Pavao-Pavaozinho zwischen der weltberühmten Copacabana und Ipanema. Zwei Straßen und ein Zugang zu einer U-Bahnstation wurden gesperrt.

Die 6.5 Millionen Einwohner zählende Stadt Rio de Janeiro kämpft mit einer hohen Kriminalitätsrate.

apa/afp

stol