Mittwoch, 27. November 2019

300 Kinder und Jugendliche sterben täglich an Aids

Schätzungsweise 320 Mädchen und Buben sind täglich im Jahr 2018 nach Angaben der UNICEF an den Folgen von Aids gestorben. Das waren 13 Todesfälle pro Stunde. Die Hauptursachen sieht die Kinderrechtsorganisation im anhaltend schlechten Zugang zu Aids-Medikamenten in vielen Ländern sowie zu geringen Anstrengungen bei der Prävention von HIV-Infektionen.

Es herrschen große regionale Unterschiede bei Behandlung von Erkrankten.
Es herrschen große regionale Unterschiede bei Behandlung von Erkrankten. - Foto: © APA (dpa/Symbolbild) / Oliver Berg

apa

Alle Meldungen zu: