Sonntag, 12. Mai 2019

300 Yaks im indischen Himalaya wegen Eis und Schnee verendet

Mindestens 300 Yak-Rinder sind im indischen Teil des Himalayas während des vergangenen Winters an Hunger und Kälte gestorben. Außergewöhnlich heftige Schneefälle hätten das abgelegene Mukuthang-Tal im nordöstlichen Bundesstaat Sikkim ab Dezember von der Außenwelt abgeschnitten und für die Bauern die Versorgung der Tiere unmöglich gemacht, sagte Kumar Yadav, ein Vertreter der örtlichen Behörden.

Vom Tod der Rinder betroffene Familien sollen unterstützt werden Foto: APA (AFP)
Vom Tod der Rinder betroffene Familien sollen unterstützt werden Foto: APA (AFP)

stol