Samstag, 05. Dezember 2020

31 Intensivpatienten – 3 Todesfälle

Derzeit befinden sich 31 Corona-Patienten auf Südtirols Intensivstationen. 3 mit dem Virus infizierte Menschen starben in den vergangenen 24 Stunden. Zudem wurden 2064 PCR-Abstriche untersucht und 266 Neuinfektionen festgestellt.

Auch am Samstag wurden zahlreiche Neuinfektionen gemeldet.
Badge Local
Auch am Samstag wurden zahlreiche Neuinfektionen gemeldet. - Foto: © it.freepik.com/lpa
Bisher (Stand 05. Dezember) wurden insgesamt 321.387 PCR-Abstriche untersucht, die von 151.590 Personen stammen.

259 Covid-19-Positive sind stationär in Krankenhäuser aufgenommen, weitere 31 in intensivmedizinischer Betreuung.

151 Patienten befinden sich in Privatkliniken.

Abzüglich der Personen, die mittlerweile als genesen gelten, sowie abzüglich der Todesfälle sind laut veröffentlichten Zahlen des Südtiroler Sanitätsbetriebes momentan 11.112 der in Südtirol mittels PCR-Test getesteten Personen aktiv mit dem Virus infiziert.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (04. Dezember): 2064

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 266

Gesamtzahl der mittels PCR-Test positiv getesteten Personen: 25.113

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 321.387

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 151.590 (+545)

Antigentests: Diese Daten werden nachgereicht

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten: 259

In Privatkliniken untergebrachte Covid-19-Patienten: 151

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten: 88 (72 in Gossensaß, 16 in Sarns)

Covid-19-Patienten in Intensivbetreuung: 31

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 572 (+3)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: Diese Daten werden nachgereicht

Geheilte Personen: 13.429 (+337); zusätzlich 1.406 (+11) Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge negativ getestet wurden. Insgesamt: 14.835 (+348)

Positiv getestete Mitarbeiter des Sanitätsbetriebes: 1.083, davon 477 geheilt. (Stand: 25.11.)

Positiv getestete Basis-, Kinderbasisärzte und Bereitschaftsärzte: 36, davon 30 geheilt. (Stand: 25.11.)

lpa/stol

Schlagwörter: