Dienstag, 17. Juli 2018

31 Mitglieder einer berüchtigten Bande in Italien gefasst

In einer großangelegten Razzia hat die italienische Polizei 31 Mitglieder einer berüchtigten Verbrecherorganisation festgenommen. Den Verdächtigen der Bande Casamonicas werden Verbrechen wie Drogenhandel, Schutzgelderpressung oder Zugehörigkeit zur Mafia angelastet, wie die Carabinieri am Dienstag mitteilten. Die Festnahmen erfolgten demnach in Rom, wo der Clan besonders aktiv ist, sowie in der südlichen Region Kalabrien. Die Casamonicas gehören der Minderheit der Roma an.

Die Polizei versuchte am Dienstag, 6 weitere mutmaßliche Mitglieder festzunehmen.
Die Polizei versuchte am Dienstag, 6 weitere mutmaßliche Mitglieder festzunehmen. - Foto: © shutterstock

Etwa 250 Polizisten sowie Spürhunde und ein Hubschrauber seien an dem nächtlichen Einsatz beteiligt gewesen, hieß es. Die Polizei versuchte am Dienstag, 6 weitere mutmaßliche Mitglieder festzunehmen.

Die Casamonicas haben ihr Standbein in den südöstlichen Vororten Roms. Im April hatten 2 Bandenmitglieder in einem Café den Besitzer und einen Kunden geschlagen, der sie zuvor wegen Vordrängelns zurechtgewiesen hatte. Anschließend flüchteten sie.

dpa

stol