Freitag, 12. Februar 2021

13.908 Neuinfizierte in 24 Stunden in Italien

Die Zahl der Neuinfektionen in Italien betrug am Freitag 13.908, teilte das Gesundheitsministerium mit.

In Italien wurden wieder Hunderttausende Coronavirus-Tests durchgeführt.
In Italien wurden wieder Hunderttausende Coronavirus-Tests durchgeführt. - Foto: © APA/afp / JENS SCHLUETER
Die Zahl der Menschen, die an einem Tag mit oder am Coronavirus gestorben sind, ist wieder gesunken. Am Freitag wurden innerhalb von 24 Stunden 316 Todesopfer gezählt, nachdem es am Vortag 391 gewesen waren.

Seit Beginn der Epidemie in Italien am 20. Februar 2020 kamen insgesamt 93.045 Menschen ums Leben.

Die Zahl der in den Spitälern behandelten Covid-19-Patienten sank unterdessen von 18.942 auf 18.736. Auf den Intensivstationen wurden 2.095 Personen behandelt, 31 weniger als am Vortag. 305.619 Abstriche wurden genommen, 4,6 Prozent fielen positiv aus. Seit dem Impfstart am 27. Dezember wurden in Italien über 2,86 Millionen Personen immunisiert.

Am Freitag wurde eine Verlängerung des Reiseverbots unter den Regionen beschlossen. Dieses bleibt bis 25. Februar erhalten. Angesichts der Virus-Mutationen, die auch in Italien im Umlauf sind, sei noch ein umsichtiges Verhalten notwendig, meinte Gesundheitsminister Roberto Speranza.

apa