Montag, 19. April 2021

316 Corona-Tote und 8864 Neuinfizierte in Italien

In Italien ist die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit dem Coronavirus am Montag wieder gestiegen.

146.728 Testabstriche wurden in Italien am Montag abgenommen.
146.728 Testabstriche wurden in Italien am Montag abgenommen. - Foto: © Shutterstock
316 Corona-Tote wurden registriert, am Vortag waren es 251. Die Zahl der Neuinfektionen sank von 12.694 auf 8864, teilte das Gesundheitsministerium in Rom mit. 117.243 Menschen starben bisher an den Folgen einer Covid-19-Infektion seit Ausbruch der Pandemie im Land im Februar 2020.

3,87 Millionen Menschen wurden seit Beginn der Epidemie im Februar 2020 positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Die Zahl der in den Spitälern behandelten Patienten stieg am Montag von 23.648 auf 23.742. Auf den Intensivstationen lagen in ganz Italien 3244 Personen, 67 weniger als am Vortag. 146.728 Testabstriche wurden am Montag abgenommen, 6 Prozent fielen positiv aus. Seit Beginn der Impfkampagne am 27. Dezember wurden 15,3 Millionen Dosen Impfstoff verabreicht.

Italien unternimmt ab dem kommenden Montag erste Schritte in Richtung Neustart der Gastronomie, des Sports und der Kultur. Reisefreiheit zwischen Regionen mit niedrigen Corona-Infektionszahlen soll wieder erlaubt werden. Die Regierung denkt an einen „grünen Pass“ nach europäischem Vorbild für Reisen zwischen den Regionen Italiens.

Auch der Präsenzunterricht in den Schulen soll wieder starten. Dafür denkt die Regierung an die Einführung von Speicheltests für Schüler.

apa/stol

Alle Meldungen zu: