Sonntag, 4. April 2021

326 Todesopfer und 18.025 Neuinfektionen in Italien

In Italien ist die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit dem Coronavirus an Ostersonntag feiertagsbedingt im Vergleich zum Vortag wieder gesunken. 326 Corona-Tote wurden registriert, 50 weniger als am Vortag. Die Zahl der Neuinfektionen habe sich von 21.261 auf 18.025 verringert, teilte das Gesundheitsministerium in Rom mit.

Italien setzt auf das Impfen. - Foto: © APA/getty / Ethan Miller









apa