Donnerstag, 11. März 2021

373 Todesopfer und 25.673 Neuinfektionen in Italien

Ein Jahr nachdem die italienische Regierung einen gesamtstaatlichen Lockdown zur Eingrenzung der Pandemie verhängt hat, hat Italien am Donnerstag 373 Todesopfer vermeldet, am Vortag waren es 332. Zudem gab es 25.673 Neuinfektionen nach 22.409 am Mittwoch, teilte das Gesundheitsministerium mit.

6 Millionen Italiener wurden bereits gegen das Coronavirus geimpft.
6 Millionen Italiener wurden bereits gegen das Coronavirus geimpft. - Foto: © APA (dpa) / Jens Kalaene
Seit Beginn der Epidemie in Italien am 20. Februar 2020 kamen insgesamt 101.184 Menschen infolge einer Corona-Infektion ums Leben. 3,1 Millionen Menschen wurden infiziert. Die Zahl der in den Spitälern behandelten Patienten stieg zuletzt von 22.882 auf 23.247.

Auf den Intensivstationen wurden 2859 Personen behandelt, 32 mehr als am Vortag. 372.217 Abstriche wurden genommen, 6,2 Prozent davon waren positiv. 6 Millionen Menschen wurden seit Beginn der Impfkampagne am 27. Dezember immunisiert, teilten die Gesundheitsbehörden mit.

Nachdem die italienische Pharmabehörde AIFA am Donnerstag die Verwendung bestimmter Chargen des AstraZeneca-Impfstoffes verboten hat, telefonierte der italienische Premierminister Mario Draghi mit EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen.

Die Sicherheit der Vakzine sei für die Regierung eine Priorität, sagte Gesundheitsminister Roberto Speranza.

apa