Freitag, 27. Mai 2016

3809 Südtiroler sagen Ja zur Organspende

Der 29. Mai ist gesamtstaatlicher Tag der Spende. Südtirolweit ist besonders bei der Organspende ein starker Aufwärtstrend zu verzeichnen.

Immer mehr Südtiroler erklären sich zur Organspende bereit.
Badge Local
Immer mehr Südtiroler erklären sich zur Organspende bereit. - Foto: © shutterstock

Seit April des vergangenen Jahres läuft in Südtirol eine gemeinsame Informationskampagne des Landes und des Gemeindenverbandes zur Organspende – der Erfolg ist beachtlich.

"Wir haben das Thema wieder aufgegriffen und eine gesamtstaatliche Regelung, welche die Abgabe der Willenserklärungen in den Gemeinden möglich macht, prompt umgesetzt", erklärt Gesundheitslandesrätin Martha Stocker anlässlich des gesamtstaatlichen Tages der Organspende am Sonntag, 29. Mai.

Südtiroler zur Organspende gewillt 

Die Zahlen sind erfreulich: Insgesamt haben seit Beginn der Informationskampagne 3809 Südtiroler ihre Willenserkärung zur Organspende abgegeben. Dass die Zustimmung hoch ist, zeigt die Statistik der Gemeinden: 94 Prozent der Bürger haben sich im Zuge der Erneuerung des Personalausweises für die Organspende entschieden.

Derzeit ist die Abgabe der Willenserklärung in 99 der 116 Südtiroler Gemeinden möglich, einige folgen demnächst. "Die Zustimmung der Südtiroler durch unsere Informationskampagne ist beeindruckend, in nur einem Jahr konnte der Bedarf für Südtiroler Patienten auf der Warteliste am Transplantationszentrum in Innsbruck fast gedeckt werden", dankt Landesrätin Stocker allen Organspendern.

lpa/stol

stol