Freitag, 19. März 2021

386 Todesopfer und über 25.700 Neuinfektionen in Italien

In Italien ist am Freitag die Zahl der Coronavirus-Todesopfer gegenüber dem Vortag gesunken. 386 mit dem Virus Verstorbene wurden registriert, am Vortag waren es 423 gewesen. Zudem gab es 25.735 Neuinfektionen nach 24.935 am Donnerstag, teilte das Gesundheitsministerium mit.

7,1 Prozent der untersuchten Abstriche fielen positiv aus.
7,1 Prozent der untersuchten Abstriche fielen positiv aus. - Foto: © Sanitätsbetrieb
364.822 Abstriche wurden genommen, 7,1 Prozent davon waren positiv. Seit Beginn der Epidemie kamen in Italien insgesamt 104.241 Menschen infolge einer Corona-Infektion ums Leben. 3,24 Millionen Menschen wurden in Italien infiziert.

Die Zahl der in den Spitälern behandelten Patienten stieg zuletzt von 26.694 auf 26.858. Auf den Intensivstationen wurden 3364 Personen behandelt, 31 mehr als am Vortag. 7,4 Millionen Italiener wurden seit Beginn der Impfkampagne am 27. Dezember zumindest mit einer Dosis immunisiert, teilten die Gesundheitsbehörden mit.

Italien hat am Freitag wieder Impfungen mit dem Astrazeneca-Vakzin aufgenommen. Wer eine Impfung damit ablehnt, verliert nicht das Recht auf Immunisierung, berichtete das Gesundheitsministerium in Rom. Die Zahl der täglichen Verabreichungen soll schrittweise auf insgesamt 500.000 verdoppelt werden.

apa/stol