Montag, 24. August 2020

4 Jahre nach Erdbeben – Nächtliche Mahnwache in Amatrice

Mit einer Mahnwache und einer Gedenkzeremonie hat die Kleinstadt Amatrice am Montag der Erdbebenkatastrophe vor 4 Jahren gedacht. In der Gegend in Mittelitalien starben am 24. August 2016 insgesamt 299 Menschen, davon 249 allein in Amatrice. Um exakt 3.36 Uhr, zu dieser Zeit hatte damals die Erde gebebt, läuteten in Amatrice die Glocken. Dabei wurden die Namen der Todesopfer verlesen.

4 Jahre nach dem Erdbeben liegt Amatrice noch immer großteils in Trümmern. Der Wiederaufbau schreitet nur langsam voran.
4 Jahre nach dem Erdbeben liegt Amatrice noch immer großteils in Trümmern. Der Wiederaufbau schreitet nur langsam voran. - Foto: © ANSA / MASSIMO PERCOSSI / Z49

apa