Sonntag, 22. September 2019

40 Jahre Einsatz für Menschen mit Behinderung

Am 25. September 1979 hat die im vergangenen Februar verstorbene Gertrud Calenzani mit einigen Gleichgesinnten den Arbeitskreis Eltern Behinderter (AEB) gegründet. Am Samstag wurde dieses runde Jubiläum in Gargazon gefeiert.

Angelika Stampfl ist die amtierende Präsidentin des AEB. Foto: fm
Badge Local
Angelika Stampfl ist die amtierende Präsidentin des AEB. Foto: fm

"Oft hat Frau Calenzani in ihren Erzählungen erwähnt, wie man früher mit den Familien und deren Kindern mit Behinderung umgegangen ist", sagte AEB-Chefin Angelika Stampfl. "Von Integration war keine Rede."

In den 4 Jahrzehnten des Betroffenen-Verbandes AEB hat sich die Situation aber sehr verbessert: So wurden unter anderem Sonderschulen und Sonderklassen abgeschafft, die Inklusion in alle Lebensbereiche nachhaltig ausgebaut und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung geschaffen.

Stampfl betonte aber, dass es trotz vieler Erfolge auch Probleme gebe, wenn es um das Wohl von Menschen mit Behinderung gehe: fehlende Arbeitsplätze und selbstbestimmte Wohnmöglichkeiten, aber auch Ressourcenmangel bei der Frühförderung - beispielsweise bei der Physiotherapie. 

Landeshauptmann Arno Kompatscher und Landesrätin Waltraud Deeg versprachen Verbesserungen und weitere Unterstützung.

fm

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".
Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe der Sonntagszeitung "Zett".

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol