Dienstag, 28. Januar 2020

40 Personen stecken in Nordtiroler Gondelbahn fest

In Nordtirol sind am Dienstagmittag mindestens 40 Personen in der Hahnenkammbahn in Höfen im Bezirk Reutte festgesessen.

Ein Baum war durch eine kräftige Windböe umgeworfen worden und stürzte in der Nähe der Talstation auf die Seilbahn.
Ein Baum war durch eine kräftige Windböe umgeworfen worden und stürzte in der Nähe der Talstation auf die Seilbahn. - Foto: © APA / LIEBL DANIEL/ZEITUNGSFOTO.AT

Bergrettung, Feuerwehr und Mitarbeiter der Seilbahn rückten aus, um sie zu bergen, sagte ein Sprecher der Reuttener Seilbahnen zur APA und bestätigte damit einen Bericht des ORF Tirol. Verletzte gab es laut ersten Informationen keine.


Ein Baum war durch eine kräftige Windböe umgeworfen worden und stürzte in der Nähe der Talstation auf die Seilbahn. Der entstandene Schaden war vorerst nicht bekannt.

„Jetzt geht es erst einmal darum, die Personen zu bergen“, so der Sprecher. Am Dienstag soll die Gondelbahn jedenfalls nicht mehr in Betrieb genommen werden.

apa