Freitag, 11. Januar 2019

40 Tote nach Busunglück: Italiens Autobahnchef freigesprochen

Der Chef von „Autostrade per l'Italia“, Giovanni Castellucci, gegen den Ermittlungen in Zusammenhang mit dem Brückeneinsturz in Genua laufen, ist am Freitag bei einem Prozess wegen eines Busunglücks bei Neapel im Jahre 2013 freigesprochen worden, bei dem 40 Personen ums Leben kamen. Die Staatsanwaltschaft hatte für Castellucci 10 Jahre Haft wegen Totschlags gefordert.

Bei dem Unfall starben 40 Insassen, viele davon waren Kindern. - Foto: Ansa
Bei dem Unfall starben 40 Insassen, viele davon waren Kindern. - Foto: Ansa

stol