Freitag, 04. September 2020

400 Jahre alte Gletschergämse inspiriert Mumienforscher in Südtirol

Der Fund einer 400 Jahre alten mumifizierten Gämse am Turnerkamp oberhalb der Chemnitzer Hütte im Ahrntal lässt Forscherherzen jubilieren: Die von der Tiermumie zu erwartenden Erkenntnisse seien für die weltweite Mumienforschung von Bedeutung – nicht zuletzt auch für Ötzi.

Auf rund 3000 Meter hat der bergbegeisterte Ahrntaler Hermann Oberlechner bei einer seiner ausgedehnten Touren im vergangenen Herbst einen Tierkadaver gefunden. Wie sich nun herausgestellt hat, handelt es sich um eine 400 Jahre alte Gämsen Mumie. Die Forscher rund um Albert Zink vom Institut für Mumienforschung an der Eurac sind überzeugt, dass die Mumienforschung von diesem Fund profitieren wird. - Foto: © stol

az

Alle Meldungen zu: