Freitag, 14. Juni 2019

407 Ärzte und Pfleger sprechen kein Deutsch

Im Südtiroler Sanitätsbetrieb sind – Stand Mitte April – 407,43 klinische Stellen mit Personal ohne Zweisprachigkeitsnachweis besetzt. Das geht aus der Beantwortung einer Landtagsanfrage des Teams Köllensperger hervor.

Badge Local
Foto: © shutterstock

„Es handelt sich dabei fast ausschließlich um italienischsprachige Ärzte und vor allem italienischsprachige Krankenpfleger“, sagt der Generaldirektor des Sanitätsbetriebs, Florian Zerzer.

Das habe u.a. damit zu tun, dass die Berufskammer der Krankenpfleger kein deutschsprachiges Personal einschreibt, wenn es nicht bereits Italienisch spreche.

„Deshalb haben wir keine Pflegekräfte, die aus dem deutschen Sprachraum kommen. Und dies obschon Pflegekräfte von dort gern zu uns kommen würden. Sie wären für uns sehr wichtig, weil viele unserer Patienten deutschsprachig sind“, so Zerzer.

D/lu

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol