Dienstag, 09. Februar 2021

422 Tote und 10.630 Neuinfizierte in 24 Stunden in Italien

In Italien ist die Zahl der Menschen, die an einem Tag mit oder am Coronavirus gestorben sind, wieder gestiegen.

Erneut wurden zahlreiche Neuinfektionen in Italien gemeldet.
Erneut wurden zahlreiche Neuinfektionen in Italien gemeldet. - Foto: © shutterstock
Am Dienstag wurden innerhalb von 24 Stunden 422 Todesopfer gezählt, nachdem es am Vortag 307 gewesen waren. Die Zahl der Neuinfektionen betrug 10.630, teilte das Gesundheitsministerium am Dienstag mit.

Seit Beginn der Epidemie in Italien am 20. Februar 2020 kamen insgesamt 92.002 Menschen ums Leben.

Die Zahl der in den Spitälern behandelten Covid-19-Patienten sank unterdessen auf 19.512, das sind 15 weniger als am Vortag. Auf den Intensivstationen wurden 2143 Personen behandelt, genau wie am Vortag. 274.263 Abstriche wurden genommen, 3,9 Prozent davon fielen positiv aus. Seit dem Impfstart am 27. Dezember wurden in Italien 2,65 Millionen Personen immunisiert.

Auch in Südtirol wurden am Dienstag wieder zahlreiche Neuinfektionen gemeldet. Den Überblick gibt es hier.

apa/stol

Schlagwörter: