Sonntag, 09. August 2020

43 Meter tiefer Krater nach Explosion in Beirut

Die Explosion von 2750 Tonnen Ammoniumnitrat im Hafen der libanesischen Hauptstadt Beirut hat einen 43 Meter tiefen Krater in den Boden gerissen. Dies sagte ein Sicherheitsvertreter am Sonntag unter Berufung auf französische Experten, die derzeit den Unglücksort untersuchen. Insgesamt wurden laut den Behörden 158 Menschen getötet, 21 weitere werden noch vermisst.

Die Explosion hinterließ eine Schneise der Verwüstung.
Die Explosion hinterließ eine Schneise der Verwüstung. - Foto: © APA (AFP) / JOSEPH EID

apa