Dienstag, 19. Januar 2021

430 Gramm Kokain, 25.000 Euro und eine Pistole – Festnahme in Bozen

Für einen 60-Jährigen klickten in Bozen die Handschellen. Beim mutmaßlichen Dealer wurde neben Drogen und Bargeld auch eine Pistole gefunden.

Im Einsatz stand die Staatspolizei.
Badge Local
Im Einsatz stand die Staatspolizei. - Foto: © Quästur Bozen
Im Rahmen von verstärkten Kontrollen hat die Staatspolizei am Sonntag in Bozen einen Wagen angehalten, in dem ein 60-jähriger Barbetreiber und eine Frau saßen.

Der Mann, der ein Lokal im Don-Bosco-Viertel betreibt, war bereits amtsbekannt. Bereits im Oktober war der 60-Jährige mit 330 Gramm Kokain und 7000 Euro Bargeld ertappt worden.

Die Ordnungshüter nahmen daher seinen Pkw genauer unter die Lupe und entschlossen sich, auch seine Wohnung zu durchsuchen. Bei der Hausdurchsuchung wurde auch eine Hundestaffel eingesetzt.

Drogen und Kokain in der Wohnung

In der Geldbörse des Mannes befanden sich rund 5000 Euro in bar. Im Schlafzimmer entdeckten die Ordnungshüter etwa 74 Gramm Kokain. In der Küche wurden zudem über 22,5 Gramm Kokain, sowie eine Präzisionswaage gefunden. Auch ein Gerät zum Aufspüren von Abhörgeräten entdeckten die Ermittler in der Wohnung.

Auch das Lokal des Verdächtigen wurde durchsucht. Hier entdeckten die Ordnungshüter mehr als 20.000 Euro Bargeld in einer Schachtel. Die Ordnungshüter erinnerten sich daran, dass der Mann auch bereits in einem anderen Wagen angehalten wurde und fragten ihn, nach diesem zweiten Fahrzeug. Der 60-Jährige erklärte, er habe es verkauft, wirkte jedoch nicht überzeugend und nervös.

Pistole im Auto

Die Polizisten durchsuchten die Umgebung und entdeckten schließlich das betroffene Fahrzeug. Hier fanden sie nochmals fast 340 Gramm Kokain sowie eine in Russland hergestellte Pistole. Die Ermittler stellten fest, dass die Waffe nicht in Italien gemeldet ist. Einen Zusammenhang mit den Schüssen, die tags zuvor in der Baristraße im Don-Bosco-Viertel abgegeben worden waren, schlossen die Ordnungshüter jedoch aus.

Der Mann wurde festgenommen und ins Bozner Gefängnis gebracht.







stol

Schlagwörter: