Freitag, 01. Januar 2021

462 weitere Todesopfer und 22.211 Neuinfizierte in Italien

Die tägliche Zahl der an oder mit Covid-19 Gestorbenen in Italien ist wieder gesunken. Zu Jahresbeginn meldeten die Behörden weitere 462 Menschen, die in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion in den vergangenen 24 Stunden gestorben sind. Am Vortag waren es 555 gewesen.

Seit Ausbruch der Pandemie gab es in Italien knapp 75.000 Covid-19-Tote.
Seit Ausbruch der Pandemie gab es in Italien knapp 75.000 Covid-19-Tote. - Foto: © shutterstock
Damit stieg die Gesamtzahl der Toten seit Beginn der Pandemie in Italien auf 74.621. Die Zahl der registrierten Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden sank am Freitag von 23.477 auf 22.211.

Dabei wurde 157.524 Tests durchgeführt. 14,1 Prozent der Tests fielen demgemäß positiv aus. Die Zahl der in Spitälern behandelten Covid-19-Patienten lag bei 23.151 Personen, das waren 329 weniger als am Vortag, berichtete das Gesundheitsministerium in Rom.

Die Zahl der Patienten auf den Intensivstationen sank auf 2553, 2 weniger als am Vortag. Insgesamt befinden sich 549.392 Personen in Italien in Heimquarantäne.

apa