Sonntag, 10. Juni 2018

5 Verletzte beim Kirschenpflücken in Oberösterreich

5 Verletzte haben 2 Unfälle beim Kirschenpflücken in Oberösterreich am Samstag gefordert. In Weißenkirchen im Attergau (Bezirk Vöcklabruck) kippte eine Hebebühne um, auf der 4 Personen standen. Zum Teil wurden die Menschen auch von dem Gerät begraben. In Weng im Innkreis (Bezirk Braunau) rutschte einem 60-Jährigen die dreiteilige Stehleiter weg, wie die Polizei berichtete.

5 Verletzte haben 2 Unfälle beim Kirschenpflücken in Oberösterreich am Samstag gefordert.
5 Verletzte haben 2 Unfälle beim Kirschenpflücken in Oberösterreich am Samstag gefordert. - Foto: © shutterstock

2 Frauen im Alter von 21 und 22 Jahren standen gemeinsam mit einem 76-Jährigen auf der hydraulisch ausgefahrenen Arbeitsbühne. Ein 40-jähriger aus Köstendorf bei Salzburg bediente das Gerät, auch er war bei den 3 Kirschpflückern auf dem Podest mit dabei. Die Hebebühne dürfte in Schieflage geraten sein, worauf alle 4 auf eine Wiese fielen.

Das Gerät fiel dabei zuerst auf ein angrenzendes Dach und begrub dann teilweise die auf der Wiese liegenden Personen unter sich. Sie wurden nach der Erstversorgung durch zahlreiche Rettungssanitäter, Ärzte und Notärzte mit Rettungshubschraubern und Rettungsfahrzeugen in die Krankenhäuser nach Vöcklabruck und Salzburg eingeliefert. Über die Schwere der Verletzungen war vorerst nichts in Erfahrung zu bringen. Die selbstfahrende Arbeitsmaschine wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels sichergestellt, um die Ursache des Unglücks feststellen zu können.

Genau bekannt ist dagegen der Unfallhergang im Garten des 60-Jährigen aus Weng im Innkreis. Die dreiteilige Stehleiter rutschte plötzlich nach vorne weg. Der Mann fiel aus einer Höhe von etwa 2 Metern auf einen Pflasterboden. Er wurde ins Krankenhaus Braunau eingeliefert.

apa

stol