Montag, 15. Februar 2021

525 Liter Diesel geschmuggelt: Anzeige

525 Liter Dieselkraftstoff haben die Finanzbeamten von Bozen und die Straßenpolizei von Sterzing bei der Autobahnraststätte in Pfatten beschlagnahmt: In einem Seitenfach eines Sattelschleppers fanden sie 21 Plastikkanister mit dem geschmuggelten Treibstoff.

Diese Kanister mit geschmuggeltem Diesel kommen einen italienischen Lkw-Fahrer nun teuer zu stehen.
Badge Local
Diese Kanister mit geschmuggeltem Diesel kommen einen italienischen Lkw-Fahrer nun teuer zu stehen. - Foto: © Finanzpolizei
Die Polizisten hatten den Sattelschlepper kontrolliert und fanden die Kanister in einem seitlichen Stauraum: Weil der Fahrer, ein italienischer Staatsbürger, keine Dokumente für den Kauf und den Transport vorweisen konnte, riefen die Beamten ihre Kollegen von der Finanzpolizei zu Hilfe.

Tatsächlich hatte der Fahrer den Diesel illegal eingeführt – ohne die dafür vorgesehenen Steuern zu entrichten. Maximal 10 Liter Diesel dürfen für den privaten Gebrauch in einem Reservekanister über die Grenze gebracht werden.

Dem Fahrer droht nun eine Haftstrafe von 6 Monaten bis zu 3 Jahren sowie eine Geldstrafe im bis zu zehnfachen Umfang des Wertes der hinterzogenen Steuern sowie eine Verwaltungsstrafe zwischen 500 und 3000 Euro. Der Sattelschlepper und der Treibstoff wurden beschlagnahmt.

stol

Schlagwörter: