Montag, 11. Februar 2019

6 Wölfe am Deutschnonsberg gesichtet

Joachim, Mathias und Dietmar Piazzi werden diese besondere Begegnung nicht so schnell vergessen: Samstagfrüh haben die 3 Laureiner gleich 6 Wölfe auf der Landesstraße zwischen Laurein und Proveis gesichtet. Das berichtet das Tagblatt "Dolomiten" in seiner Montagsausgabe.

Mehrere Wölfe wurden am Samstag zwischen Laurein und Proveis am Deutschnonsberg gesichtet. Foto: Dietmar Piazzi
Badge Local
Mehrere Wölfe wurden am Samstag zwischen Laurein und Proveis am Deutschnonsberg gesichtet. Foto: Dietmar Piazzi

Diese kurze und nicht alltägliche Begegnung mit 6 Wölfen werden Joachim Piazzi und seine Söhne Mathias und Dietmar wohl nicht so schnell vergessen: Die 3 Laureiner waren am Samstag mit einem Pkw unterwegs, als sie gegen 8.15 Uhr auf der Landesstraße zwischen Laurein und Proveis die 6 Raubtiere gesichtet haben.

„Im ersten Moment habe ich geglaubt, dass es sich um Rehe handelt“, berichtet Joachim Piazzi. „Als ich aber sah, dass es 6 Wölfe sind, war ich schockiert. Es lief mir kalt über den Rücken. Hätten wir keine Fotos gemacht, dann würde uns diese Sichtung wohl niemand glauben.“

Dietmar Piazzi hat die Fotos mit einem Mobiltelefon geschossen. „Die Wölfe sind die Straße entlang gelaufen und dann über eine Böschung im Wald verschwunden“, sagt Joachim Piazzi. Im oberen Teil des Nonsbergs (Trentino) und am Deutschnonsberg sollen sich 6 bis 7 Wölfe aufhalten. Gerissene Haustiere gibt es offenbar keine.

Die Wölfe fressen vorwiegend Wild – vor allem alte, kranke und verletzte Tiere. Einer der Wölfe trägt einen Peilsender des Landesamtes für Jagd und Fischerei.

D/fm

stol