Dienstag, 07. März 2017

63.000 Liter Diesel geschmuggelt: Italiener festgenommen

Im Zuge von Kontrollen hat die Finanzpolizei Schlanders am Reschenpass nahe der Grenze zu Österreich vor wenigen Tagen 2 Tankwagen angehalten. Wie sich herausstellte, handelte es sich beim getankten Treibstoff um geschmuggelten Diesel.

Foto: Finanzpolizei Schlanders
Badge Local
Foto: Finanzpolizei Schlanders

Die beiden Tankwagen waren mitten in der Nacht auf der SS40 von einer Streife der Finanzpolizei aufgehalten worden. Es erschien den Beamten seltsam, um diese Uhrzeit auf 2 Tankwagen zu stoßen, die in solch kurzem Abstand zueinander unterwegs waren.

Bei der Kontrolle der Dokumente fielen den Beamten mehrere Ungereimtheiten auf: Zwar wiesen die Papiere sowohl den Absender als auch den Empfänger und die Art des Treibstoffs aus, jedoch stellten die Finanzer bei der Kontrolle des Kraftstoffs fest, dass weder die Beschreibung noch die Herkunft des Produkts der Wahrheit entsprachen.

Tatsächlich stellte sich heraus, dass es sich bei dem Inhalt der Tanklaster um mehr als 63.000 Liter geschmuggelten Diesel-Treibstoffs handelte.

Der Treibstoff wurde beschlagnahmt, ebenso die beiden Tanklaster. Die beiden Fahrer italienischer Herkunft wurden angezeigt.

stol/liz

stol