Samstag, 12. Dezember 2020

649 Todesopfer und fast 20.000 Neuinfizierte in Italien

Am Samstag wurden in Italien 649 Personen gemeldet, die an oder mit Covid-19 gestorben sind. Damit stieg die Zahl der Toten seit Beginn der Pandemie auf 64.036. Auch wurden fast 20.000 Neuinfektionen registriert.

Die Corona-Lage in Italien ist nach wie vor angespannt, die Zahlen gehen jedoch etwas zurück.
Die Corona-Lage in Italien ist nach wie vor angespannt, die Zahlen gehen jedoch etwas zurück. - Foto: © ANSA / ANGELO CARCONI / Z4Z
Binnen 24 Stunden wurden 196.439 Tests durchgeführt, 19.903 fielen positiv aus.

Die Zahl der in Spitälern behandelten Covid-19-Patienten sank auf 28.066, das sind 496 weniger als am Vortag, berichtete das Gesundheitsministerium in Rom. Die Zahl der Patienten auf den Intensivstationen lag bei 3199, das sind 66 weniger als am Freitag.

Wegen sinkender Corona-Zahlen dürfen in vielen weiteren Regionen Italiens die Restaurants und Bars ab Sonntag wieder öffnen. Rund 5 Wochen nach Beginn der Einstufung der Regionen in 3 Risikozonen und eines Teil-Lockdowns ist die Zeit der Roten Zonen zunächst vorbei.

Die aktuellen Corona-Zahlen aus Südtirol gibt es hier.


apa/stol

Schlagwörter: