Montag, 15. Januar 2018

7 Migranten vor der Küste von Lanzarote tot aufgefunden

7 Migranten aus dem südlichen Afrika sind bei dem Versuch ums Leben gekommen, die Küste der Kanarischen Inseln zu erreichen. Sie seien in einem Schlauchboot nach Lanzarote unterwegs gewesen, einer gerade bei Touristen beliebten Insel des Archipels. In dem Boot seien einige Leichen entdeckt worden, andere leblose Körper seien im Meer getrieben, sagten Mitarbeiter der Guardia Civil am Montag.

Vor der Ferieninsel Lanzarote kamen 7 Migranten ums Leben.
Vor der Ferieninsel Lanzarote kamen 7 Migranten ums Leben. - Foto: © shutterstock

Einige Menschen seien ertrunken, andere an den Folgen von Unterkühlung gestorben, hieß es. Insgesamt waren den Angaben zufolge 27 Menschen mit dem Gummiboot unterwegs. 2 der Überlebenden hätten im Krankenhaus behandelt werden müssen, 18 seien in gutem Zustand.

Lanzarote ist eine zu den Kanaren gehörende Vulkaninsel. Sie liegt im Atlantik vor der Küste Westafrikas.

apa/dpa

stol