Samstag, 06. Juni 2020

72 Corona-Todesfälle in 24 Stunden in Italien

Italien hat am Samstag einen leichten Rückgang bei der Zahl der täglichen Coronavirus-Todesfälle verzeichnet. Von Freitag auf Samstag starben 72 Menschen nach einer Infektion mit SARS-CoV-2, während es in den vorangegangenen 24 Stunden 85 gewesen waren, teilte das italienische Gesundheitsministerium mit.

Die täglichen Coronazahlen in Italien deuten weiterhin auf einen positiven Trend.
Die täglichen Coronazahlen in Italien deuten weiterhin auf einen positiven Trend. - Foto: © it.freepik.com/lpa
270 Neuinfektionen wurden gemeldet, am Vortag waren es 518 gewesen. Insgesamt sind damit 33.846 Menschen in Italien mit oder am Coronavirus gestorben. Die Zahl der aktiv Infizierten sank am Samstag auf 35.877

27 Tote in der Lombardei


In den italienischen Spitälern wurden 5.002 Personen behandelt, davon 293 auf Intensivstationen. 30.582 Menschen befanden sich in Heim-Quarantäne, 165.078 Corona-Infizierte gelten als genesen.
In der Lombardei, dem Zentrum des Coronavirus-Ausbruchs in Italien, wurden innerhalb von 24 Stunden 27 Tote gemeldet.

Damit stieg die Gesamtzahl der dort Verstorbenen auf 16.249. Die Zahl der Neuinfizierten kletterte in der Lombardei am Samstag um 142, jene der aktuell Infizierten lag in der gesamten Region bei 19.499. Die Zahl der Covid-19-Kranken in den lombardischen Spitälern sank auf 2.840 Personen. Auf der Intensivstation lagen noch 110 Patienten.

Positiver Trend setzt sich fort

Zuvor hat das italienische Gesundheitsministerium verlautbaren lassen, dass in keiner der 20 italienischen Regionen in der Woche zwischen dem 25. und dem 31. Mai ein Reproduktionsfaktor über 1 verzeichnet wurde ( STOL berichtete), der positive Trend setze sich also fort.

Alle Artikel sowie die Übersichtskarten der Lage in Südtirol, in Italien und weltweit mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

apa/stol