Freitag, 13. September 2019

9 Festnahmen wegen Einsturz der Morandi-Brücke in Genua

Die Zahl der Verdächtigen wegen des Brückeneinsturzes in Genua mit 43 Todesopfern im August 2018 wächst. 9 Personen sind am Freitag im Auftrag der Staatsanwaltschaft in Genua im Rahmen der Ermittlungen um die Katastrophe festgenommen worden. Dabei handelt es sich unter anderem um Fachleute der Autobahngesellschaft ASPI (Autostrade per l ´Italia) und Betreiberin des Viadukts.

Beim Einsturz der Morandi-Brücke im Sommer 2018 starben 43 Menschen. - Foto: Feuerwehr
Beim Einsturz der Morandi-Brücke im Sommer 2018 starben 43 Menschen. - Foto: Feuerwehr

stol