Dienstag, 21. November 2017

A4-Drama: Flüchtlinge starben binnen 3 Stunden

In Ungarn ist am Dienstag der Prozess gegen die Schlepperbande fortgesetzt worden, die für den Erstickungstod von 71 Flüchtlingen in einem Lkw verantwortlich gemacht wird. Deren Leichen waren 2015 an der A4 bei Parndorf gefunden worden. Wie der medizinische Gutachter erläuterte, sind 68 Menschen spätestens drei Stunden nach der Abfahrt gestorben, drei weitere innerhalb von drei bis vier Stunden.

Das Gerichtsgebäude in Kecskemet. - Foto: APA
Das Gerichtsgebäude in Kecskemet. - Foto: APA

stol