Freitag, 04. Dezember 2020

Ab heute wieder mehr Bewegungsfreiheit – Bars und Restaurants öffnen wieder

Am heutigen Freitag ist es wieder soweit: Dann kann man sich auf Südtiroler Landesgebiet wieder ohne Eigenerklärung und für sämtliche Erfordernisse bewegen. Und auch Bars und Restaurants können mit den vorgesehenen Sicherheitsauflagen von 5 bis 18 Uhr geöffnet werden.

Am heutigen Freitag dürfen Bars und Restaurants in Südtirol wieder öffnen (Symbolbild).
Badge Local
Am heutigen Freitag dürfen Bars und Restaurants in Südtirol wieder öffnen (Symbolbild). - Foto: © shutterstock
Das besagt die geltende Verordnung des Landeshauptmanns Nr. 73 vom 27. November 2020.

Dann gelten zudem Bewegungseinschränkungen zwischen 22 und 5 Uhr des folgenden Tages.

Weiterhin große Sorgfalt walten lassen!

Im Hinblick auf das erste Einkaufswochenende im Advent plädiert Landeshauptmann Arno Kompatscher an die Bevölkerung, sich weiterhin mit großer Sorgfalt an die Abstands- und Hygieneregeln zu halten.

Zudem seien auch im Privaten soziale Kontakte auf das notwendigste Maß zu beschränken, um weitere Ansteckungen mit dem Coronavirus zu vermeiden.

„Die Disziplin der vergangenen Wochen bei der Einhaltung der Regeln und die große Teilnahme an 'Südtirol testet' ermöglicht uns heute diese Lockerungen. Wichtigste Voraussetzung für die Nachhaltigkeit dieser Tendenz bleibt unser aller Verhalten“, unterstreicht auch Gesundheitslandesrat Thomas Widmann.

Oberstes Ziel der Südtiroler Landesregierung sei es, die Infektionszahlen zu senken, um baldmöglichst die Voraussetzungen zur Besserung der aktuellen Situation zu schaffen.

Am Donnerstag hat der Südtiroler Sanitätsbetrieb 460 Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden festgestellt. 16 Menschen starben an oder mit Corona.


Starke Einschränkungen zu Weihnachten

Am Donnerstagabend hat Ministerpräsident Giuseppe Conte das neue Dekret zu den Covid-Maßnahmen in der Weihnachtszeit unterzeichnet.

Dieses Dekret enthält neue unliebsame Überraschungen. So muss man am 25. und 26. Dezember sowie am 1. Jänner in seiner Gemeinde bleiben.

Für viele Südtiroler fallen somit am Christtag und Stephanstags die Besuche bei Verwandten oder bei Großeltern im Altersheim aus. Das geht nur, wenn diese in derselben Gemeinde wohnen.

Epidemiologisch gewinnt Landesrätin Waltraud Deeg dem wenig ab: „Die Leute finden immer Wege und besuchen ihre Lieben eben am 24. und 27. Dezember.“ Allemal soll es möglich sein, Senioren über Weihnachten „für mehrere Tage“ nach Hause zu holen und in Sicherheit (Test) ins Heim zurückzubringen.

Am heutigen Freitag berät die Landesregierung über die Übernahme der in Rom beschlossenen Regeln.

lpa/bv