Freitag, 05. Februar 2021

Abenteuer K2 vorbei: Tamara Lunger steigt ab

Es waren aufwühlende Wochen für die Südtiroler Extrembergsteigerin Tamara Lunger: Kurz vor Weihnachten war sie zum Himalaya aufgebrochen, um den K2, den „Berg der Berge“, im Winter zu besteigen. Der K2 forderte seinen Tribut – Sergi Mingote aus Spanien stürzte ab, Lunger kämpfte weiter. Nun steigt sie ab.

Vor 6 Tagen postete Tamara Lunger dieses Foto auf Facebook: Ihr gehe es nicht gut, schrieb sie darunter, sie leide an Magenproblemen. Trotzdem wollte sie da noch weiterkämpfen.
Vor 6 Tagen postete Tamara Lunger dieses Foto auf Facebook: Ihr gehe es nicht gut, schrieb sie darunter, sie leide an Magenproblemen. Trotzdem wollte sie da noch weiterkämpfen. - Foto: © facebook/Tamara Lunger
Der nepalesische Höhenbergsteiger Chhang Dawa Sherpa gab auf Instagram bekannt, dass die Bergsteiger des Seven Summit Treks den Versuch, den Gipfel des K2 zu erreichen, aufgeben: „Unser gesamtes Team ist sicher in Camp 3 angekommen.“ In den nächsten Stunden würde sich die Gruppe auf den Weg ins Basecamp machen – gemeinsam mit Tamara Lunger.



Der 8611 Meter hohe K2-Gipfel im Karakorum in Pakistan ist der zweithöchste Berg der Welt und gilt als extrem schwierig zu besteigen. Die erste Winterbesteigung ist erst Mitte Jänner gelungen. Tamara Lunger war eine von 50 Bergsteigern aus aller Welt, die es ebenfalls versuchen wollten.

Den spanischen Bergsteiger Sergi Mingote kostete der Versuch das Leben.

kn

Schlagwörter: