Sonntag, 14. Mai 2017

Abgängiger Sarner wird fieberhaft gesucht

In Bozen wurde am Montagmorgen eine Suchaktion nach Florian Paul Marzoner (59) aus Astfeld im Sarntal fortgesetzt. Er wird seit Samstag vermisst.

Das Auto des vermissten Florian Marzoner (59/kleines Bild) wurde am Parkplatz beim Grieser Kulturheim an der Fagenstraße gefunden. - Foto: Screenshot Streetview Google Maps
Badge Local
Das Auto des vermissten Florian Marzoner (59/kleines Bild) wurde am Parkplatz beim Grieser Kulturheim an der Fagenstraße gefunden. - Foto: Screenshot Streetview Google Maps

Mit seiner Frau hatte Marzoner vereinbart, dass er sie am Samstag um 19 Uhr in Bozen-Gries abholt, wo sie arbeitet. Das hatten die Beiden am Samstag gegen 18 Uhr telefonisch vereinbart. Doch Marzoner erschien nicht am vereinbarten Treffpunkt.

Die Angehörigen versuchten ihn telefonisch zu erreichen, doch das Handy läutete durch. Eine Suche wurde in Angriff genommen. Das Handy wurde in Gries geortet: Es lag im Auto, das Marzoner auf dem Parkplatz beim Grieser Kulturheim abgestellt hatte, unweit der Stelle, wo er seine Frau treffen wollte.

Von Marzoner selbst, der seit kurzem in Pension gegangen war, gibt es seitdem keine Spur. Feuerwehrmänner, Bergretter, Carabinieri samt Hundestaffel suchten am Sonntag den ganzen Bereich Gries und Grünkeil ab – jedoch ohne Erfolg. Gegen 23.30 Uhr wurde die Suche abgebrochen.

In der Einsatzzentrale bei der Bozner Berufsfeuerwehr wurde am Montagmorgen abgesprochen, wie die Suche fortgesetzt wird. Etwa 10 Mann der Feuerwehr haben inzwischen ihr Suchgebiet auf die Industriezone ausgeweitet. Möglicherweise wird auch ein Hubschrauber eingesetzt werden. Am Nachmittag wird die Suche auch mit Booten in den Bozner Flüssen fortgesetzt.

Genaue Beschreibung

Marzoner ist 185 cm groß, hat braune Augen und graue Haare. Er trug zum Zeitpunkt seines Verschwindens lange graue Hosen, graue Turnschuhe und eine blaue Jacke.

In den Stadtbussen sind Bilder des Vermissten ausgehängt und die Bürger um etwaige Hinweise gebeten.

Wer etwas zum Verbleib von Florian Marzoner mitteilen kann, möge sich unter der Notrufnummer 112 an die Carabinieri oder an die Einsatzleitung der Berufsfeuerwehr Bozen unter 0471 202222 wenden. Die Ordnungshüter setzen inzwischen ihre Ermittlungen fort.

stol

stol