Samstag, 15. August 2015

Abgestürztes Urlauberauto löste in Nordtirol Großeinsatz aus

Ein 100 Meter in einen Wald abgestürztes Urlauberauto hat in der Nacht auf Samstag bei Wiesing im Tiroler Bezirk Schwaz einen Großeinsatz ausgelöst. Als Rettungskräfte zu dem Fahrzeug gelangten, war dieses nach Angaben der Polizei versperrt und der Motor kalt.

Foto: © APA

Wie sich später herausstellte, hatte sich der Pkw ohne Insassen auf einem Parkplatz selbstständig gemacht.

Der kroatische Besitzer (63) konnte wenig später von der Polizei in einem nahe gelegenen Restaurant angetroffen werden, wo er gegessen und von dem Zwischenfall nichts mitbekommen hatte. Er war unverletzt.

Das Unglück ereignete sich im Bereich der sogenannten „Kanzelkehre“ auf der Achenseebundesstraße. Der Fahrzeugabsturz wurde von einem Augenzeugen beobachtet, der die Rettungskette in Gang setzte.
Die Bergung des total beschädigten Fahrzeuges aus dem steilen und unwegsamen Gelände war für den Samstag geplant. Im Einsatz standen Polizei, Rotes Kreuz, Bergrettung und 60 Mann zweier Feuerwehren.

apa

stol