Samstag, 20. Februar 2021

Abruzzen: Retter bergen Körper von vierter vermisster Person

Einen Tag nachdem die italienische Bergwacht 3 Tote aus dem Schnee in den Abruzzen geborgen hat, ist am Samstag auch der leblose Körper der vierten vermissten Person gefunden worden.

Die 4 Personen konnten nur noch leblos geborgen werden.
Die 4 Personen konnten nur noch leblos geborgen werden. - Foto: © shutterstock
Knapp einen Monat hatten die Retter nach den 4 Ausflüglern in dem Gebirge in Mittelitalien gesucht. Sie galten den Angaben der Feuerwehr zufolge seit dem 24. Januar als vermisst. Die Zeitung „Corriere della Sera“ schrieb unter Berufung auf die Rettungskräfte, dass die Wanderer am Monte Velino in der Provinz L'Aquila womöglich von einer Lawine überrollt wurden.

Am Freitag hatten Suchhunde der Polizei die Einsatzkräfte zu den ersten Leichen geführt. Hunderte Einsatzkräfte der Bergrettung, Feuerwehr und Polizei waren den Angaben der Bergwacht zufolge in den Wochen davor an der Suche im Schnee beteiligt.

Der Fundort lag demnach auf etwa 1800 Metern Höhe. Geholfen hatten auch die höheren Temperaturen der vergangenen Tage, die die Schneedecke schmelzen ließen. Die Suche musste am Freitag wegen akuter Lawinengefahr deshalb jedoch unterbrochen werden. Die Körper wurden per Helikopter in ein Krankenhaus transportiert.

dpa

Alle Meldungen zu: