Mittwoch, 20. April 2016

Abschied in Völlan: Martin (2) wird am Donnerstag beigesetzt

„Inser kluaner Gauner“ wurde der liebevoll genannt. Am Donnerstagnachmittag wird Martin Spechtenhauser zu Grabe getragen. Der 2-jährige Bub war bei einem tragischen Traktorunfall am Samstag ums Leben gekommen.

Martin Spechtenhauser (2) starb bei einem Unfall. Der Bub aus Völlan wird am Donnerstagnachmittag beigesetzt.
Badge Local
Martin Spechtenhauser (2) starb bei einem Unfall. Der Bub aus Völlan wird am Donnerstagnachmittag beigesetzt.

"Wenn man in eine Wiese voller Blumen geht, welche pflückt man? Natürlich die schönste. Der Herrgott brauchte einen Engel, sah unseren und holte ihn zu sich." Mit diesen Worten trauern die Angehörigen um den 2-jährigen Martin Spechtenhauser aus Völlan. 

Von Traktor gestreift, nicht überfahren

Der Bub war am vergangenen Samstagvormittag auf den Gallhöfen in beim Kontakt mit dem Rad eines Traktors, welcher vom Großvater gelenkt wurde, verletzt worden. „Jedenfalls hat ihn der Traktor sicher nicht überrollt“, präzisiert der Vater.  Dennoch: Die Ärzte im Bozner Spital konnten das Leben des Jungen nicht mehr retten (STOL hat berichtet).

Der Schock über den tragischen Unfalltod ist nach wie vor groß. Wenn auch Sie tröstende Worte übermitteln, Ihre Anteilnahme ausdrücken wollen, so nutzen Sie doch wie bereits unzählige STOL-Leser das Online-Kondolenzbuch dazu

So schreibt etwa Verena aus Meran: "An Engel zu glauben ist schön, aber einen zu kennen ist traumhaft. Es ist so traurig, mir fehlen die Worte! Wünsche Euch viel Kraft, besonders dem Opa, steht ihm bei, redet darüber, schweigt nicht! Kleiner Engel Martin, schau nun wachsam auf die Deinen herunter!"

Beisetzung am Donnerstagnachmittag

Am Donnerstag wird Martin Spechtenhauser zur letzten Ruhe gebettet - um 15 Uhr vom Nagele-Kreuz aus geht es zum Engelsamt in die Pfarrkirche von Völlan und anschließend zur Beisetzung im Familiengrab. 

stol

______________________________________________

Hier geht es zum STOL-Kondolenzbuch.

stol